Gedächtnis-Games mit 16 bis 143 Bildpaaren

 

Alternativ: Mobilversion

Website mit über 300 Gedächtnis-Games ähnlich Memory-Spielen. Jedes Spiel ist kostenlos, online oder nach Download, frei von Werbung und ohne Anmeldung spielbar. Es handelt sich um Einzelplatzspiele.

Die Besonderheit der Spiele: Die Karten zeigen einen Bildausschnitt. Das jeweilige Gesamtbild kann man durch Klicken auf eine der beiden Karten aufrufen, sobald man ein Paar gefunden hat. Es müssen aber nicht erst alle Paare aufgedeckt sein, um bei den gefundenen Paaren das Gesamtbild aufrufen zu können. Leider funktionieren die Anzeige des Gesamtbildes und die Funktion "Schummeln" bei Smartphones nicht, wie ein Versuch ergab. Alle Spiele sind deshalb Desktopversionen.

Die 10 jüngsten Spiele:
Naumburg an der Saale (Download, 6092 KB / Online-Spiel)
Merseburg (Download, 6509 KB / Online-Spiel)
Frankfurt am Main (Download, 8383 KB / Online-Spiel)
Städel Museum, Frankfurt am Main (Download, 1073 KB / Online-Spiel)
Gartenschau Bad Lippspringe (Download, 4873 KB / Online-Spiel)
Koblenz (Download, 8359 KB / Online-Spiel)
Rheinanlagen in Koblenz zwischen Kaiserin-Augusta- und Kaiser-Wilhelm-Denkmal (Download, 4322 KB / Online-Spiel)
Bonn (Download, 5432 KB / Online-Spiel)
Rheinaue, Bonn (Download, 3877 KB / Online-Spiel)
Residenzmuseum in Schloß Neuhaus, Paderborn (Download, 1062 KB / Online-Spiel)

Screenshot Gedaechtnis-Game Kater

Gedächtnis-Games (wie Memory-Spiele) mit 16 Bildpaaren (123 Spiele)

mit 25 Bildpaaren (67 Spiele), mit 36 Bildpaaren (46 Spiele)

mit 49 Bildpaaren (32 Spiele), mit 64 Bildpaaren (20 Spiele)

mit 81, 100, 120 und 143 Bildpaaren (insgesamt 30 Spiele)

mit Bildern von Wilhelm Busch (25 Spiele)

mit schwulen Motiven (keine Pornografie)

mit ToolBook erstellt (vor 2002, nur Download)

Gedächtnis-Games (wie Memory-Spiele) von 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018

Spiele-Auswahl: Städtereisen

Screenshots zur Voransicht: Orchideen (16 Bildpaare), Göttinnen und Grazien (25), Focke-Museum Bremen (25), Strand- und Bademode (36), Naturhistorisches Museum Wien (36), Gartenschau Bad Lippspringe (36), 7 x 7 Grafiken (49), Haus der Natur Salzburg (49), Landschaften (64), Aachen (64), Weibliche Schönheit im Wandel der Zeiten (81), Bremen (81), Merseburg (81), François Boucher (100), Koblenz (100), Passau (100), Paderborn (120), Kunstgewerbemuseum Berlin (120), Maria und Hans Schröer (143), Salzburg (143)

Um die Spiele spielen zu können, müssen Sie in Ihrem Browser die Ausführung von JavaScript zulassen und eventuell – je nach Browser und Browser-Einstellungen – http://www.ulrich-willmes.de/ und http://homepages.uni-paderborn.de/ in die Liste der vertrauenswürdigen Websites aufnehmen. Downloaden können Sie die Spiele z. B. beim Internet Explorer oder bei Mozilla Firefox, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Download-Link klicken und im Menü, das sich daraufhin öffnet, "Ziel speichern unter" wählen. Die Spiele sind selbst gemacht, Hobby-Arbeiten und Freeware. Die Zip-Dateien zum Download kann man mit diversen Packprogrammen öffnen.

Die Spiele heißen nicht mehr Memory oder Memory-Spiel / Memory-Spiele bzw. Memoryspiel / Memoryspiele, weil ich abgemahnt wurde und mich verpflichtet habe, die Spiele nicht mehr Memory oder Memory-Spiel / Memory-Spiele bzw. Memoryspiel / Memoryspiele zu nennen.

"Schummeln" und die Anzeige des Gesamtbildes funktionieren z. B. bei Firefox, möglicherweise aber leider nicht auch bei allen anderen Browsern. Entpacken Sie alle in der jeweiligen Zip-Datei enthaltenen Dateien in dasselbe Verzeichnis und öffnen Sie dann mit dem Browser die Html-Datei. Die Rückseite der Karten können Sie ändern, indem Sie die Datei logo.jpg bearbeiten oder ersetzen.

Falls Sie den Internet Explorer benutzen und bei Ihnen der Hinweis "Das Anzeigen aktiver Inhalte, die auf den Computer zugreifen können, wurde für diese Datei aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Klicken Sie hier, um Optionen anzuzeigen ..." oder ein ähnlicher, sinngemäß gleicher Hinweis erscheint, aktivieren Sie bitte im Browser unter "Extras / Internetoptionen / Erweitert" die Option "Ausführung aktiver Inhalte in Dateien auf dem lokalen Computer zulassen".

Es gibt auch Vorlagen für Spiele mit eigenen Bildern, also zum Selbermachen. Es gibt auf dieser Website jedoch keine Vorlagen für Gedächtnis-Games, bei denen die Bildpaare aus zwei verschiedenen Motiven bestehen, z. B. einem Wort und einem Bild des mit dem Wort bezeichneten Gegenstandes. Ein solches Gedächtnisspiel finden Sie z. B. auf http://www.janmulder.com/scripts/msquares/.

Um ein Gedächtnis-Game / Gedächtnisspiel selbst zu machen bzw. selber zu machen, erstellen Sie 16, 25, 36, 49, 64, 81, 100, 120 oder 143 große und entsprechend viele kleine Bilder. Die Bilddateien müssen Sie in jenem Verzeichnis platzieren, in dem auch die Html-Datei liegt. Die kleinen Bilder müssen i0.jpg, i1.jpg, i2.jpg usw. bis i15.jpg bzw. i24.jpg bzw. i35.jpg bzw. i48.jpg bzw. i63.jpg bzw. i80.jpg bzw. i99.jpg bzw. i119.jpg bzw. i142.jpg heißen und sollten bei 16 Bildpaaren 90 x 90 Pixel, bei 25 Bildpaaren 72 x 72 Pixel, bei 36 Bildpaaren 60 x 60 Pixel, bei 49 Bildpaaren 53 x 53 Pixel sowie bei 64 oder 81 oder 100 oder 120 oder 143 Bildpaaren 46 x 46 Pixel messen. Die großen Bilder müssen i0gr.jpg, i1gr.jpg, i2gr.jpg usw. heißen und sollten jeweils 400 Pixel hoch und 600 Pixel breit sein. Natürlich können Sie auch große Bilder mit anderen Maßen verwenden: Passen Sie dann im Quelltext die Werte für height (Höhe) und width (Breite) in der Funktion gesamtbild einfach entsprechend an.

Die obigen Vorlagen sind für Online-Spiele übrigens nicht geeignet. Jedenfalls gab es mit den kleinen jpg-Bildern beim Einsatz in Online-Spielen Probleme. Für online spielbare Gedächtnisspiele speichern Sie die kleinen Bilder bitte nicht als jpg-, sondern als gif-Dateien. Außerdem müssen Sie die entsprechend geänderten Vorlagen für Online-Spiele verwenden. Die (von mir veränderte) Vorlage von Oliver Gutperl für meine eigenen Spiele finden Sie auf http://www.openwebschool.de/02/de/0001/start.html.

In dem Webbereich, den Ihr Provider Ihnen zur Verfügung stellt, müssen Sie ein gesondertes Verzeichnis anlegen und dorthin die Dateien kopieren, z. B. mit einem FTP-Programm oder wie auch immer Ihr Provider Sie den Upload von Dateien bewerkstelligen lässt. Die Html-Datei benennen Sie in index.html um und verlinken auf sie von einer anderen Webseite aus, die sich außerhalb des gesonderten Verzeichnisses befindet. Sinnvoll wäre es, wenn Sie dabei mit dem Befehl target="_blank" dafür sorgten, dass die Datei index.html in einem neuen Fenster geöffnet wird. Das Verzeichnis, in dem die Html-Datei und die zum Spiel gehörenden Bilddateien liegen, darf keine weiteren Bilddateien enthalten.

Falls Ihnen bei den JavaScript-Spielen irgendwelche Fehler auffallen, benachrichtigen Sie mich bitte. Vielen Dank im Voraus!

Zur Geschichte: Spiele, die ein gutes Gedächtnis verlangen, wie insbesondere Kinder es haben, waren schon immer sehr beliebt. Das erfolgreichste Gedächtnisspiel ist wohl das seit 1959 in Ravensburg produzierte MEMORY, das selbst wiederum auf ältere Vorlagen zurückgeht. Das Ravensburger Memoryspiel wurde zum Synonym für eine ganze Gattung von Spielen, die man umgangssprachlich alle als MEMORY-Spiele bezeichnet, obwohl der Ausdruck "Memory" markenrechtlich geschützt ist. Die Gedächtnis-Games auf dieser Website stehen in der Tradition der Memoryspiele des Ravensburger Verlages, bereichern deren Konzept aber um Elemente, die nur bei Computerspielen zu verwirklichen sind.

Homepage

nach oben